Die Produktion

Damit aus dem faszinierenden Rohstoff Wolle ebensolche Produkte werden können, durchläuft die Wolle den zertifizierten Produktionsprozess bei einem unserer Produktionspartner. Nachdem wir sie gesammelt haben, wird die Wolle gewaschen und dann für die weitere Verarbeitung ausgerüstet. Den so auf unterschiedliche Weise vorbereiteten Werkstoff verteilen wir über unser Logistikcenter europaweit an zahlreiche Hersteller, die daraus faszinierende Produkte fertigen.

  • Sammeln

    In der Saison 2013/2014 sammelte swisswool an über 20 Wollsammelstellen in der ganze Schweiz an jeweils vorgegebenen Terminen insgesamt rund 400 Tonnen Schweizer Schafschurwolle von den Erzeugern, die ihre Wolle direkt bei den Sammelstelle anlieferten. Bei gründlichen Qualitätskontrollen wird festgelegt, welche Kategorie von Wolle angeliefert wurde – reinfarbige Wolle in weiß oder braun, mischfarbige Wolle oder Restwolle. Nach dem anschließenden Wiegen wird dem Anliefernden die Wolle sofort bar bezahlt und so zu swisswool. Noch an den Sammelstellen wird die Wolle zu Rundballen gepresst und dann zur Wollwäsche gefahren.
  • Waschen

    Nach gründlicher Wäsche wird die Wolle in verschiedenster Weise weiterverarbeitet. Entweder sie wird direkt naturbelassen zu hochwertigen Produkten oder sie wird zuerst „ausgerüstet“. Das bedeutet, die Wolle muss für ihre spezifische Verwendung vorbereitet werden – zum Beispiel durch Motten- und Brandschutz für Dämmstoffe oder eine filzfrei Ausrüstung für Produkte aus waschbarer Wolle.
  • Verarbeiten

    Die Schafschurwolle wird dann von verschiedenen regionalen Herstellern zu hochwertigsten Produkten mit einem hohem Anspruch an Funktion und Design verarbeitet. So entstehen aus swisswool hochqualitative Matratzenvliese, Gebäudedämmungen, Teppiche oder Funktionskleidung – der Globalisierung zum Trotz vornehmlich für den heimischen Schweizer Markt.